!!! Aktuelles !!! 27.01.2021

                                                                      

                                                                                        Aachen, den 27.01.2021

Liebe Eltern,

bereits zwei Wochen des Distanzlernens haben wir alle geschafft.

Ich bin mir sicher, dass Sie und Ihr Kind -ebenso wie wir Lehrkräfte- den Präsenzunterricht schmerzlich vermissen. Auch wenn die Kinder das Lernen auf Distanz bisher unglaublich gut zu meistern scheinen, wissen wir doch um all den Aufwand und die zusätzliche Belastung, die für Sie alle dahintersteckt. Auch wir als Lehrerkollegium kämpfen mit Tücken und Schwierigkeiten und freuen uns bereits jetzt darauf, Ihre Kinder wieder vor Ort im Unterricht zu erleben!

Es haben uns viele sehr positive Rückmeldungen zur Organisation und Umsetzung der Lernangebote erreicht. Vielen Dank dafür! Ihre kritischen Anmerkungen nehmen wir ebenso positiv entgegen und nutzen sie, den Distanzunterricht weiterhin zu optimieren. Sollten Sie weiterhin Anmerkungen haben, so wenden Sie sich bitte nach wie vor an die Lehrkräfte oder an mich.

Die zahlreichen Einschnitte, die die Coronapandemie mit sich bringt, prägen auch den Alltag in vielen Familien. Sollten Sie in irgendeiner Art Hilfe benötigen oder vielleicht einfach auch nur einmal Ihre Sorgen mitteilen wollen, dürfen Sie sich gerne an mich wenden. Bestimmt finden wir gemeinsam eine Lösung!

Distanzlernen und Notbetreuung

Wie Sie der Presse alle entnehmen konnten, wurde das Distanzlernen verlängert, und ein Präsenzunterricht findet nach derzeitigem Kenntnisstand voraussichtlich erst ab dem 17.02. statt. Genauere Informationen dazu habe ich bisher nicht. Sobald diese vorliegen, werde ich Sie zeitnah informieren.

Die beweglichen Ferientage über Karneval bleiben bestehen, so dass am 12.02., 15.02. und 16.2. kein Distanzlernen und keine Notbetreuung angeboten werden. Am Fettdonnerstag findet die Notbetreuung bis 16 Uhr statt.

Ich gehe davon aus, dass die Familien, deren Kinder bisher an der Notbetreuung teilgenommen haben, diese auch weiterhin benötigen. Sollten sich jedoch Änderungen ergeben, so teilen Sie mir diese bitte bis Ende der Woche mit. Familien, die eine Notbetreuung ab Februar in Anspruch nehmen müssen, lassen uns bitte eine Mail bis Freitag (29.01.2020) zukommen, unter Angabe der benötigten Betreuungstage und –zeiten (wir warten noch auf ein entsprechendes Formular vom Ministerium). Ein warmes Mittagessen wird nach wie vor angeboten.

 

Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle weiterhin starke Nerven und gutes Durchhalten.

 

Herzliche Grüße

Judith Liffers

(Rektorin)

Kommentare sind geschlossen.