Geschichtliches

Zur Geschichte der Katholischen Grundschule Verlautenheide

Allgemeine Geschichte zum Ort: Verlautenheide hat seinen Namen nach der großen Heide, die sich einst auf den Höhenzügen der alten Reichsstadt Aachen hinzog.
Vor mehr als 500 Jahren nannte man den Ort „Heide boven Haren“ – Heide oberhalb von Haaren. Später hieß er „Verloten Hey“. Loten war der Name für schwarzes, mooriges Wasser, und daraus wurde Verlautenheide.

Das erste Schulgebäude in Verlautenheide stand an der jetzigen Verlautenheidener Straße. Es wurde im ersten Weltkrieg völlig zerstört.

Scan_ASchule in Verlautenheide ca. 1933 (Klick für größere Ansicht)

Nach dem Wiederaufbau konnte 1946 der Unterricht wieder aufgenommen werden. 15 Jahre später wurde das ursprüngliche Schulgebäude (heute Altbau) erheblich umgebaut, erweitert und modernisiert. Die Neugliederung des Schulwesens hatte im Jahr 1968 zur Folge, dass die bis dahin bestehende „Kath. Volksschule Verlautenheide“ aufgelöst und an deren Stelle die zweiklassige „Städt. Kath. Grundschule Verlautenheide“ eingerichtet wurde. Eine erneute Krise erfuhr die Schule, als 1976 sogar deren Schließung zur Diskussion stand. Dem großen Engagement der Elternschaft, der Kommunalpolitiker und der Schulleitung ist zu verdanken, dass die Grundschule in Verlautenheide schließlich doch erhalten bleiben konnte.

Mit dem Ansteigen der Einwohnerzahl in Verlautenheide – bedingt durch umfangreiche Baumaßnahmen im Bereich Großheidstraße/Kelmesbergweg stieg zwischen 1996 und 1999 die Schülerzahl schließlich auf das Dreifache. Die Schulraumkapazität wurde deshalb zeitweise weit überschritten. Nach einigen Überbrückungslösungen und einer Erweiterung des Schulqebäudes im Jahr 1999 konnten inzwischen alle 8 Klassen unter einem Dach untergebracht werden.

An der Stelle, wo sich heute unser Schulgebäude befindet, stand früher ein großes Gehöft, der Heiderhof. Heute erinnert nur noch die Straßenbezeichnung „Heider-Hof-Weg“ daran.
Der Heider-Hof-Weg hieß früher Lindenstraße und die damalige Schule entsprechend Volksschule am Lindenweg. Wenn sich auch der Schulname geändert hat, so stehen auch heute noch Linden auf unserem Schulhof. Zwischenzeitlich wurde die Schule auch „Schule an der Katzenhecke“ genannt.

Comments are closed